Hausratversicherung: Guter Rat ist sinnvoll

Eine Hausratversicherung ist in deutschen Haushalten schon „standard“. Kunden verzichten dabei oft auf fachkundige Beratung und schließen online ab, da es sich ja um ein vermeintlich einfaches Produkt handelt. Das kann jedoch auch schiefgehen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Hausratversicherung schützt

Teure Wohnungseinrichtung schützen (Foto Rainer Sturm / pixelio)

Rund 70 Prozent der Bundesbürger sind nicht in der Lage, den Neuwert ihres Hausrats zu taxieren – das ist allerdings eine Voraussetzung für passenden Versicherungsschutz. Da überrascht es nicht, dass fast jeder Zweite erhebliche Zweifel daran hat, durch seine Hausratpolice wirklich umfänglich geschützt zu sein. Rund 29 Prozent prüfen nicht, ob im Laufe der Zeit Aktualisierungsbedarf besteht. All diese Punkte sprechen für eine individuelle Beratung und Betreuung durch einen Makler, damit im Schadensfall alles unkompliziert abgewickelt werden kann.

Die Hausratversicherung schützt die bewegliche Haus- oder Wohnungseinrichtung (alles was nicht fest mit dem Haus verbunden ist) bei Schäden, zum Beispiel durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Raub, Leitungswasser oder Sturm. Je nach Tarif ist auch Fahrraddiebstahl abgedeckt. Es gibt viele verschiedene Tarife. Welcher davon für Sie in Frage kommt, können wir gemeinsam in einem unverbindlichen Gespräch herausfinden. Beispielsweise sollte auch ein Elementarschutz eingeschlossen werden, falls ein Überschwemmungsrisiko vorliegt.

HIER können Sie unseren Beitragsrechner verwenden, um einen ersten Überblick zu bekommen.