Gewerbliche Risiken: Was muss man absichern?

Gewerbliche Risiken betreffen Geschäftsführer und Inhaber von Unternehmen jeder Größe. Man kann sich gegen vieles absichern, aber was davon ist wirklich notwendig? Als wichtige Versicherungen hat ein Unternehmen in der Regel zum Beispiel:

  • Haftpflichtversicherungen (Betriebshaftpflicht, Berufshaftpflicht, Kfz Haftpflicht,..)
  • Rechtschutzversicherungen
  • Gebäude- und Feuerschutzversicherungen

Die großen Bedrohungen haben sich jedoch verändert. Auf Platz eins der Unternehmensbedrohungen steht heutzutage der Cyber-Angriff (Quelle:  Pro und Contra). Durch die globale Vernetzung wird ein Angriff erleichtert. Online-Plattformen und die Bedeutung von Beurteilungen im Internet rücken das Image eines Unternehmens immer mehr in den Fokus. Das ist gleichzeitig Fluch und Segen. Denn heute profitiert man sehr von den Empfehlungen im Internet. Vertrauen durch Bewertungen anderer vereinfacht den Akquiseprozess. Damit wird das Unternehmen aber auch immer relevanter für Cyber-Attacken durch Erpresser.

Ausgelöst durch solche Cyber-Angriffe aber auch einfach oft durch Maschinenausfall oder Ähnliches verursacht, ist die zweitgrößte Gefahr: Die Betriebsunterbrechung (BU). Der Schaden geht schnell in enorme Höhe. Hauptgründe für die BU sind Feuer (die stärkste Gefahr, die lange Betriebsunterbrechungen nach sich zieht), Naturgewalten,  Ausfall von Maschinen und Produktion durch technische Probleme und Cyber-Kriminalität.

Die drittgrößte Gefahr sind Naturgewalten. Hierzulande stehen vor allem Stürme und Überschwemmungen im Vordergrund, aber in entfernteren Orten sind Erdbeben, Wirbelstürme und Vukanausbrüche oft verantwortlich für eine Betriebsunterbrechung.

Gebäudeversicherung ist wichtig. WIe teuer ist Ihre?

Gebäudeversicherung ist essentiell

Hinzu kommen Faktoren wie rechtliche Veränderungen, z.B.  der Brexit, oder Wirtschaftssanktionen, neue Technologien (Internet of Things)  und der Klimawandel.

Um sich abzusichern, gibt es eine betriebliche Versicherung für die Betriebsunterbrechung. Im Grunde werden für einen vereinbarten Zeitraum laufenden Kosten sowie der entgangene Gewinn erstattet, wenn es zu einer Betriebsunterbrechung kommt. Und diese Beträge sind oft erheblich.

Was benötigt also ein Unternehmen wirklich? Zunächst müssen Sie sich die Frage stellen, welche Gefahren bei den Gegebenheiten Ihres Unternehmens in Frage kommen. Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Gefahr tatsächlich eintritt? Denn das Kosten-Nutzenverhältnis muss stimmen. Natürlich ist es klar, dass Sie nur dann eine Onlineshopversicherung benötigen, wenn Sie auch online verkaufen. Aber wann ist eine Directors & Officers Absicherung sinnvoll und wann sollten Sie extra-Versicherungen für Ihre Angestellten abschließen? Eine neutrale Beratung vom Experten hilft Ihnen weiter. Er analysiert Ihren Bedarf und hilft bei der Auswahl und der sinnvollen Versicherungen. Rufen Sie uns an: 07251-3812618

 

Unter anderem werde folgende Versicherungen von Unternehmen abgeschlossen: Betriebshaftpflicht, Berufshaftpflicht, Produkthaftpflicht, Kfz-Haftpflicht, Vermögensschadenshaftpflicht, Betriebliche Versicherung für Geschäftsunterbrechung, Geschäftsinhaltversicherung, Versicherung für Angestellte, Forderungsausfallversicherung,, Vertrauensschadensversicherung, Rechtschutzversicherung, Exportkreditversicherung, Inventarversicherung, Feuerversicherung, Sturmversicherung, Gebäudeversicherung, Elektroversicherung, Leitungswasserversicherung, Transportversicherung, Onlineshopversicherung, Director & Officers – Versicherung