Ferienwohnungen als Anlage-Tipp

Ferienwohnungen und Ferienhäuser werden als Anlage immer attraktiver. Die Investition in eine Ferien-Immobilie ist als eine gute Alternative zu betrachten, vor allem, wenn man seinen Urlaub immer wieder am gleichen Ort verbringt. Denn dann kann man seine Immobilie auch selbst nutzen und hat neben der Investition jede Menge Vergnügen. Investieren Sie in eine Gegend, die seit Jahren beliebt ist, ist mit Wertstabilität zu rechnen und auch mit ausreichend Mieteinnahmen, denn die Mietpreise für Ferienwohnungen liegen in der Regel höher als für reguläre Wohnungen. Eine rundherum schöne Sache.

Wichtig ist:

  1. Die Immobilie sollte in einer guten Lage sein
  2. Der Grundriss / Zimmeraufteilung der Immobilie sollte für eine Vermietung als Ferienwohnung geeignet sein

Ebenfalls muss bei einer Ferienwohnung mehr Verwaltungsaufwand betrieben werden, als bei einer normalen Mietwohnung.

  1. Die Immobilie sollte von jemandem vor Ort verwaltet werden
  2. Die Immobilie muss als Ferienwohnung beworben werden, auch in Nebenzeiten
  3. Es muss eine Abrechnung mit den jeweiligen Mietern und mit dem Finanzamt erfolgen
Finca oder Ferienwohnung? Immer eine gute Anlage

In Zeiten niedriger Zinsen werden Ferienwohnungen als Geld-Anlage immer interessanter (Bild Manuel Fruth / pixelio)

Wenn man das nicht selbst erledigen möchte oder kann, muss man eine geeignete Person oder Organisation damit beauftragen. Das ist in Zeiten des Internets jedoch recht einfach zu finden.  Der Grundstein für eine nachhaltige, halbwegs unkomplizierte und rentable Vermietung wird beim Kauf der Ferienimmobilie gelegt. Damit Sie lange Freude an Ihrer Immobilie haben, helfen wir Ihnen bei der Suche, beraten Sie gerne zu Details und stehen als Ansprechpartner für alle Fragen der Finanzierung zur Verfügung.

Nutzen Sie unsere Baufinanzierungsrechner und unsere aktuelle Zinstabelle, um sich einen Überblick zu verschaffen, oder vereinbaren Sie mit uns einen Termin 07251-3812618 – wir finden eine passende Lösung für Sie!