Baugeldzinsen niedrig wie selten in der Bundesrepublik Deutschland

Baugeldzinsen sind derzeit so niedrig wie selten zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Wer also Baugeld oder eine Anschlussfinanzierung benötigt, sollte nicht lange zögern und die günstigen Konditionen nutzen. Wie kommt es, dass die Zinsen so niedrig sind? Die schwelenden weltwirtschaftlichen Unsicherheiten – von Brexit über Handelskonflikte bis hin zu Schuldenkrisen – bereiten internationalen Investoren immer mehr Sorgen. Nicht zuletzt tragen auch die beachtlichen Schwankungen der letzten Zeit an den Finanzmärkten dazu bei. Einige Anleger flüchten sich deshalb in deutsche Staatsanleihen. Deren Rendite sinkt dadurch, im März bei zehnjähriger Laufzeit sogar wieder einmal bis in den Negativbereich.

Unabhängige Beratung Immobilienfinanzierung

In Zeiten niedriger Bauzinsen lassen sich Immobilienwünsche verwirklichen

Da sich auch die Konditionen für Immobilienfinanzierungen daran orientieren, ist Baugeld derzeit so günstig zu bekommen wie selten zuvor. Für 5-jährige Darlehen werden aktuell unter optimalen Bedingungen weniger als 0,8 Prozent verlangt, für 10-jährige unter 1,0 und für 15-jährige häufig weniger als 1,5 Prozent. Interessante Zeiten also, um eine Anschlussfinanzierung abzuschließen oder einen neuen Kredit für eine Immobilie aufzunehmen. Um die attraktivsten Konditionen am Markt zu erhalten, lohnt sich eine professionelle Finanzierungsberatung. Automatische Online-Vergleichsprogramme haben oft nennenswerte Lücken, jedoch dienen unsere Online-Rechner zur Orientierung – hier geht es zu unserer tagesaktuellen Zinstabelle  und Sie erhalten weitere Infos und Rechner zur Baufinanzierung.