Anleger aller Generationen wollen Sicherheit

Die Jugend von heute ist besonders risikobereit und das Sicherheitsdenken kommt erst mit zunehmendem Alter? Dieses Klischee mag in einigen Bereichen vielleicht stimmen. Eine Umfrage des Bankenverbands belegt jedoch: Bei der Geldanlage herrscht große Übereinstimmung zwischen den verschiedenen Altersgruppen. Anleger aller Generationen wollen Sicherheit.

Sicherheit genießt über alle Altersgruppen hinweg mit Abstand die höchste Priorität, weit vor den anderen abgefragten Kriterien, wie zum Beispiel die Verfügbarkeit, Rendite oder Nachhaltigkeit. Insgesamt ist 70 Prozent der Umfrageteilnehmern der Sicherheitsaspekt „besonders wichtig“. Auf dem zweiten Rang liegt die Liquidität mit 35 Prozent, dicht gefolgt von Rendite mit 30 und Nachhaltigkeit mit 23 Prozent. Mit 65 Prozent Sicherheitsgewichtung sind die 18- bis 29-Jährigen nur unwesentlich unter dem Gesamtschnitt, die über 60-Jährigen mit 73 Prozent nur unwesentlich darüber. Nennenswerte Unterschiede gibt es lediglich bei den anderen Kriterien. Für die Jugend ist das Kriterium „Verfügbarkeit“ in der Priorität nicht so hoch. Nur 13 Prozent priorisieren sie im Gegensatz zu den Ältesten, bei denen die Verfügbarkeit mit 38 Prozent viel höher priorisiert ist. Dafür messen die Älteren der Rendite weniger Gewicht bei (19 Prozent) als die Jugend (39 Prozent).

Wichtig ist vor allem, dass Ihre Geldanlage zu Ihnen und Ihren Umständen passt. Wir helfen Ihnen, im „Dschungel“ der Angebote, etwas Passendes zu finden. Rufen Sie uns an: 07251-3812688

Anleger aller Generationen wollen Sicherheit
Die Geldanlage soll Sicher sein und stetig wachsen, darüber sind sich alle Generationen einig.